Direkt zum Inhalt
vt_mr19019.jpg

Co-Führung – das Führungsmodell der Zukunft?

Co-Führung – das Führungsmodell der Zukunft?

30. Jan. 2024
Online

Registrierung offen

Dr. Christel Rendu de Lint und Georg Schubiger übernehmen per 1. Januar 2024 als Co-CEO die Führung von Vontobel. Zusätzlich zu ihren Aufgaben als Co-CEOs leiten Christel Rendu de Lint und Georg Schubiger bis auf Weiteres die Bereiche Investments beziehungsweise Wealth Management.
Vontobel’s Entscheid, die Nachfolge des abtretenden CEO Zeno Staub mit einer Co-CEO Führung zu regeln, hat in den Medien ein grosses Echo ausgelöst. Es stellt sich die Frage: Co-Führung – das Führungsmodell der Zukunft?
Wir freuen uns Andreas E.F. Utermann, Präsident des Verwaltungsrates von Vontobel, begrüssen zu dürfen und mit ihm Fragen wie diese zu erläutern:

  • Was waren die Beweggründe, dass sich der Verwaltungsrat von Vontobel im Rahmen des professionellen Nachfolgeprozesses für eine Co-Lösung entschieden hat?
  • Worin liegen die Vorteile einer geteilten Führung?
  • Welche Voraussetzungen bedingt ein Co-Modell?

 

Andreas E.F. Utermann, Präsident des Verwaltungsrates, Vorsitzender des Investment Oversight Committee, Mitglied des Nomination and Compensation Committee, Vontobel

Andreas E.F. Utermann (geboren 1966), ist seit April 2022 Präsident des Verwaltungsrates der Bank Vontobel AG und der Vontobel Holding AG. Zu Vontobel stiess er als Verwaltungsratsmitglied im Jahre 2021. Im Mai 2023 wurde er zudem in den Verwaltungsrat der SIX AG berufen. Nach Abschluss eine Banklehre bei der Deutschen Bank startete er seine Karriere bei Merrill Lynch Investment Manager in London. Von 2002 bis 2019 war er bei Allianz Global Investors Group tätig. Dort hatte er von 2012 bis Ende 2019 die Rolle Co-Heads und dann des CEO inne. Andreas studierte an der Katholieke Universiteit Leuven (Belgien) sowie an der London School of Economics und verfügt über einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften.

Dr. Daniela Stoffel, Staatssekretärin für internationale Finanzfragen, Eidgenössischen Finanzdepartement

Dr. Daniela Stoffel, ist seit 2019 Staatssekretärin für internationale Finanzfragen im Eidgenössischen Finanzdepartement (EFD). Nach ihrem Studium der Philosophie, Volkswirtschaft und deutschen Sprachwissenschaft an der Universität Zürich dissertierte sie ebenda am philosophischen Seminar. Danach trat Daniela Stoffel in den Diplomatischen Dienst des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) ein. 2005 übernahm sie die Leitung des Bereichs Öffentlichkeitsarbeit und Kultur auf der Schweizerischen Botschaft in Washington D.C. und wechselte 2009 als Leiterin des Bereichs Wirtschaft und Finanzen auf die Schweizerische Botschaft in Berlin. Dort wurde sie 2012 zur stv. Missionschefin ernannt. 2015 übernahm Daniela Stoffel eine Stabsfunktion im Generalsekretariat der OECD in Paris. Ab 2015 war Daniela Stoffel mit dem Titel einer Botschafterin ins Staatssekretariat für internationale Finanzfragen detachiert. Zuletzt leitete sie den politischen Stab und arbeitete zudem ab 2016 als Diplomatische Beraterin des Departementschefs EFD.

SMG Mitgliedschaft Teilnehmer werden nur angezeigt, wenn Sie als Mitglied eingeloggt sind und sich für die Veranstaltung angemeldet haben. Sind Sie noch kein Mitglied?
Detailinformationen werden rund zwei Monate vor der Veranstaltung publiziert.
Detailinformationen werden rund zwei Monate vor der Veranstaltung publiziert.
Dokumente sind nur für eingeloggte Mitglieder zugänglich.

Registration form

Co-Führung – das Führungsmodell der Zukunft?

30. Jan. 2024
Online